Angebot zur Weiterbildung in unserem Haus Hospiz St. Klara Viktoriastraße 5

Angebot zur Weiterbildung in unserem Haus

Meldung vom 16.09.2022

Zertifizierte Weiterbildung für Pflegefachkräfte

zur Palliative Care Fachkraft (160 UE) und Palliative Care Basis Weiterbildung für alle Mitarbeitenden im Gesundheitswesen (40 UE).

„Jeder Mensch hat ein Recht auf Sterben unter würdigen Bedingungen […] auf eine angemessene, qualifizierte und bei Bedarf multiprofessionelle Behandlung und Begleitung“. So steht es in der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland.

Um diesen Ansprüchen gerecht werden zu können, müssen wir, die in diesem Bereich tätigen Menschen, die Möglichkeiten haben, sich fort- und weiterzubilden.
Die Ziele von Palliative Care sind die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität des schwerstkranken Menschen und seiner An- und Zugehörigen. Seine persönlichen Wertevorstellungen, Wünsche, Ziele und die seines sozialen Umfeldes sind die Richtschnur für das multiprofessionelle Handeln.
Dies erfordert eine suchende vorausschauende Haltung zur Prävention und Linderung von Leiden, frühzeitiges Erkennen, exzellentes Einschätzen und Behandeln von Schmerzen und anderen physischen, psychosozialen und spirituellen Problemen.

Die Schwerpunkte der Weiterbildung:
• Basiswissen und Anwendungsbereiche der Palliativmedizin und Hospizarbeit
• medizinisch-pflegerische Grundlagen
• psychische und soziale Dimensionen
• spirituelle, kulturelle und ethische Aspekte
• Teamarbeit und Selbstpflege
• Eigene Auseinandersetzung mit Krankheit, Leid und Endlichkeit
• Qualitätssicherung
• Lernkontrolle und Reflexion

Zugangsvoraussetzungen:
Teilnehmende benötigen eine dreijährige Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege bzw. in Altenpflege mit einem staatlichen Examen. Empfohlen ist eine mindestens zweijährige Berufserfahrung. In Einzelfällen können auch Angehörige anderer Berufsgruppen (z.B. Pflegeassisten:innen mit Erfahrung im Feld) zum Kurs zugelassen werden.

Die zertifizierte (DGP) Palliative Care Weiterbildung nach dem Basiscurriculum Palliative Care (M. Kern, M. Müller, K. Aurnhammer) findet nun zum 3. Mal auch in unserem Haus statt.

Die Gesamtdauer umfasst 160 Stunden, die sich auf vier Unterrichtsblöcke verteilen.
1. Blockwoche: 23.-27. Januar 2023
2. Blockwoche: 24.-28. April 2023                                                
3. Blockwoche: 14.-18. August 2023
4. Blockwoche: 13.-17. November 2023

Jeweils von 8.30 -16 Uhr incl. Pausen

Bei Abwesenheit von mehr als 10% der Gesamtstunden kann nur eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden. Die ausgefallenen Einheiten können ggf. in einem anderen Kurs kostenpflichtig nachgeholt werden.

Alle Referenten verfügen über fundiertes Fachwissen bzw. langjährige praktische Erfahrung im palliativen Bereich.

Durch vielseitige Methoden wie Fallarbeiten, problemorientiertes Lernen, Einzel -und Gruppenarbeiten, Rollenspiele, Entspannungsübungen, Vorträge,  Diskussionen und Selbsterfahrungsübungen werden die Teilnehmenden an die Themen der Palliativversorgung und Hospizarbeit herangeführt.
Ziel dabei ist es, einfühlsam und authentisch in den Austausch, ins Ausprobieren, ins Hinterfragen und ins Zutrauen zu kommen.
Die Weiterbildung schließt mit einem Kolloquium ab. Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss ein Zertifikat, das den gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen (§39a SGB V, §132 i.V.m. §37b SGB V) entspricht.

Kursgebühr (inkl. Zertifikat der DPG):
Für Mitarbeiter*innen der GFO: EUR 1.950,00
Für externe Teilnehmer*innen:  EUR 2.150,00

Erstmalig bieten wir das multiprofessionelle Palliative Care Basismodul 1 /40 Stunden für Mitarbeitende im Gesundheitswesen an.
Dieses berufsübergreifende Angebot basiert zum einen auf dem Ansatz, dass Hospiz kein Haus, sondern eine Haltung ist und dass diese nicht nur von einer bestimmten beruflichen Qualifikation abhängt.

Ziel ist es die Teilnehmenden für palliativmedizinisches und hospizliches Handeln zu sensibilisieren, um dadurch mehr Sicherheit im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen zu geben. Die Teilnehmenden erhalten nötige Grundkenntnisse für die Versorgung sowie ein Fundament für eine ethische Einstellung. Grundfertigkeiten werden thematisiert und exemplarisch ausprobiert.

Zielgruppe sind:
Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Altenpfleger/-innen, Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten/-innen, Altenpflegehelfer/-innen, Betreuungsassistenten/-innen, medizinische Fachangestellte sowie Mitarbeitende aus ärztlichen, psychologischen, therapeutischen, seelsorglichen und psychosozialen Berufsgruppen.

Die multiprofessionelle Weiterbildung basiert auf dem Curriculum Palliative Care von M. Kern, U. Münch, F. Nauck, A. von Schmude und bildet die Basis für eine Grundqualifizierung in Palliative Care und Hospizarbeit. Sie ist von der DGP und dem DHPV anerkannt und nach den Zertifizierungsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifiziert.
Examinierte Pflegefachkräfte (andere Berufsgruppen auf Anfrage) mit dem Nachweis an der Teilnahme dieses von der DGP anerkannten Modul 1 40 Std. Basissensibilisierung, haben die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Aufbaumodul 2 (120 Std.) das Zertifikat Palliative Care für Pflegende (160 Std) zu erlangen.

Detaillierte Infos finden Sie auf der Homepage des Hospiz St. Klara

hospiz2
Meldung vom 16.09.2022

Karte

Karte wird geladen ...

Zum Aktivieren der Karte müssen Sie unten auf den "Akzeptieren"-Button" klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter (Google Maps) übermittelt werden.

Breitengrad: 50.815396
Längengrad: 7.152961