Ehrensenatorenabend der Troisdorfer Altstädter
Ehrensenatorenabend der Troisdorfer Altstädter KG Troisdorfer Altstädter 1960 e.V. Kölner Straße 167

Ehrensenatorenabend der Troisdorfer Altstädter

Meldung vom 27.02.2018

Ehrensenatoren treffen sich zu einem gemütlichen Abend

Zu einem gemütlichen Abend trafen sich die Ehrensenatoren mit ihren Frauen und dem Vorstand der Troisdorfer Altstädter im Restaurant „Das Sängerheim“ in Hennef-Heisterschoss. Der Gesellschaft gehören aktuell 17 Senatoren an. Viele von Ihnen sind schon seit langer Zeit dabei. So z.B. Horst Severyns seit 44 Jahren, Udo Blum seit 29 Jahren und Wilfried Diefenthal seit 27 Jahren. Als Dankeschön für die vielen Jahre der Treue und Verbundenheit wurde dieser Abend für die Senatoren durchgeführt.

Mit einem Bus ging es von Troisdorf nach Hennef-Heisterschoss zum Restaurant „Das Sängerheim“. Die Entscheidung für dieses Restaurant fiel nach umfangreichere Recherche im Internet und dem Probeessen durch Präsident Torsten Sterzel und Ehrensenatorensprecher Ralf Saborowski. Das Restaurant wird seit zehn Jahren von der Familie Richter geführt und ist ein kulinarisches Einod.

Serviert wurde als Vorspeise Brot und Baguette mit Kräuterbutter, körnigem Tomatenfrischkäse und Aioli, Ruccolasalat mit Kirschtomaten und Mini-Mozzarella, Zweierlei Flammkuchenhäppchen, Shrimpasavocadococktail und Kichererbsenbällchen mit Joghurterbsenminzdip. Als Hauptspeise gab es gebratenes Maishähnchen und gegrilltes Wolfsbarschfilet mit mediterranem Gemüseragout und Bandnudeln. Zum Nachtisch wurde Tiramisu und weisses Mokkaeis kredenzt.

Nach dem Essen unterhielt Michael Hehn als Dä Nubbel die Gesellschaft mit einem kölschen Vortrag

Hierbei galt es dem Geheimnis auf den Grund zu gehen, was der Nubbel eigentlich zwischen Aschermittwoch und dem 11.11. so alles macht? Er residiert mit seiner Gefolgschaft im Kellergeschoss unter dem heiligen Köln, wo er sich als Fürst der Kölner Unterwelt über alles was er von oben mitbekommt so seine Gedanken macht. An diesen Gedanken hat Dä Nubbel die Gäste mit viel Beifall teilhaben lassen.

Nachdem Dä Nubbel im Teich hinter dem Restaurant wieder in die Unterwelt hinabgestiegen war, überreichte Torsten Sterzel den Senatoren die neue Vereinskrawatte. Es ist eine Seidenkrawatte in dunkelrot, der Vereinsfarbe der Altstädter, abgesetzt durch diagonale graue Streifen und dem Vereinslogo am unteren Ende der Krawatte.

Die Gäste fanden, dass es war ein rundum gelungener und sehr kurzweiliger Abend war, der viel zu schnell zu Ende ging. Lange darben brauchen sie jedoch nicht, denn auch in der karnevalslosen Zeit ist der Aktionskalender der KG prall gefüllt.

Meldung vom 27.02.2018

Karte

Karte wird geladen ...
Breitengrad: 50.817259
Längengrad: 7.149778