Lions-Präsident besucht Ambulanten Kinderhospizdienst
Lions-Präsident besucht Ambulanten Kinderhospizdienst Lions Club Troisdorf Pfarrer-Kenntemich-Platz 1

Lions-Präsident besucht Ambulanten Kinderhospizdienst

Holger Hürten, aktuell Präsident der Troisdorfer Lions, informierte sich vor Ort beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg, Standort Siegburg, über die wichtige Arbeit der Ehrenamtler.

Aktuell begleitet der Verein 21 Familien mit ihren lebensverkürzt oder lebensbedrohlich erkrankten Kindern von Ehrenamtlichen in ihrem Zuhause, davon vier Familien aus Troisdorf und Niederkassel.

Um diese schwierige Aufgabe der Begleitung leisten, aber auch selbst verarbeiten zu können, qualifizieren sich die Ehrenamtlichen in einem halbjährigen Befähigungskurs. 30 Ehrenamtliche begleiten aktuell Eltern, erkrankte Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene und deren Geschwister. Sie hören zu, gehen mit den Kindern spazieren, spielen und sind Ansprechpartner für Themen wie Trauer, Tod, Abschied und den Alltag mit einem erkrankten Kind. Es werden gemeinsame Treffen der Familien untereinander organisiert, Familienfrühstücke angeboten, Sommer- und Familienfeste gestaltet.

Koordinatorin Petra Przewloka betonte, dass es bei der ehrenamtlichen Arbeit insbesondere darum gehe „Das Leben zu begleiten“. Dabei ist es genau so wichtig, das Ehrenamt zu pflegen. „Wenn es unseren Ehrenamtlern nicht gut geht, geht es den Familien auch nicht gut“, wusste sie zu berichten.

Lions_Gespräch

Aus diesem Grund möchte der Lions Club die Spende in erster Linie für die Pflege des Ehrenamtes zur Verfügung stellen, denn dafür hat der Verein lediglich 25 Euro im Jahr zur Verfügung. Um beispielsweise notwendige Qualifizierungsmaßnahmen oder Supervisionen bezahlen zu können, aber auch zur Organisation von gemeinsamer Zeit durch Feste oder eine kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten hatte Lions-Präsident Holger Hürten 5.000 Euro von seinem Troisdorfer Lions Club mitgebracht. „Mir ist es eine große Herzensangelegenheit, hier zu helfen, wo die Verzweiflung und Trauer so groß ist, dass einem die Worte dafür fehlen. Geld kann dabei nur eine kleine, aber wertvolle Hilfe sein“, so der 3-fache Familienvater.

Der Lions Club Troisdorf überstützt bereits zum wiederholten Mal diese wichtige Einrichtung.  

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg ist eine Regionalstelle des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. mit Sitz in Olpe. In Deutschland leben mehr als 50.000 Kinder und Jugendliche mit einer Erkrankung, die frühzeitig zum Tod führt. Über 800 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in 24 ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. begleiten bundesweit betroffene Familien ab Diagnosestellung im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus.

Die Begleitungen und Angebote für die Familien sind immer kostenfrei. Der Verein finanziert sich über Spenden. Jede Spende hilft, die Familien mit ihren Bedürfnissen weiterhin gut zu unterstützen und für die Familien da zu sein. Familien, die gerne begleitet werden möchten und interessierte Menschen, die sich ein Ehrenamt vorstellen können, sind immer herzlich willkommen.

Karte

Karte wird geladen ...
Breitengrad: 50.813458
Längengrad: 7.160904