Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski fuhr den Renault Kangoo Probe. Zusammen mit den verantwortlichen städtischen Mitarbeiterinnen freut er sich über den klimafreundlichen Zuwachs im städtischen Fuhrpark.
E-Mobilität für Troisdorf Rathaus der Stadt Troisdorf Kölner Straße 176

E-Mobilität für Troisdorf

Stadt senkt CO2-Emissionen

Sieben neue E-Fahrzeuge gehören seit Neuestem zum Fuhrpark der Stadt Troisdorf: vier Elektro-Autos des Kleinwagen-Modells „Zoe“ und drei des kleinen Transportwagen-Modells „Kangoo“ (allesamt Renault). Sie ersetzen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski begrüßt diese Umstellung: „Das ist ein kleiner, aber wichtiger Beitrag, um die Luftbelastung in unserer Stadt zu senken. Emissionsfreie Fortbewegung kann vor allem in dicht besiedelten Gegenden zu mehr Lebensqualität beitragen. Wir wollen als Stadtverwaltung vorleben, dass das funktionieren kann.“

Aufgeladen werden die Fahrzeuge an den neu installierten Ladesäulen auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus. Zwei Säulen mit 22 kW erlauben das schnelle Laden innerhalb von zwei bis vier Stunden. An den Ladesäulen mit 11 kW dauert es acht Stunden, bis ein kompletter leerer Akku wieder aufgeladen ist.

Immer mehr Mitarbeiter nutzen zudem Fahrräder und auch E-Bikes zur Fortbewegung in der Stadt. So lassen sich Verantwortung für das Klima und für die eigene Gesundheit ideal vereinen.