ZiTi informiert: ZiTi-Botschafterin Dr. Kristina Meurer eröffnet Blister Centrum in Fußgängerzone
ZiTi informiert: ZiTi-Botschafterin Dr. Kristina Meurer eröffnet Blister Centrum in Fußgängerzone

ZiTi informiert: ZiTi-Botschafterin Dr. Kristina Meurer eröffnet Blister Centrum in Fußgängerzone

Dr. Kristina Meurer, Apothekerin in Troisdorf und ehrenamtliche Botschafterin der Zukunfts- Initiative Troisdorf Innenstadt, ZiTi, hat zwei Etagen im Wohn- und Geschäftshaus Kölner Straße 51, Fußgängerzone, übernommen.

Am früheren Standort von Zeemann wird sie das „Blister Centrum Bonn-Rhein-Sieg“ eröffnen und sieben qualifizierte Arbeitsplätze für pharmazeutisch-technische Assistenten/-innen schaffen. Dr. Meurer: „Der gelungene Innenstadtumbau in Troisdorf hat mich jedoch ermutigt, über meine vorhandene Alfred Nobel-Apotheke am Pfarrer-Kenntemich-Platz hinaus eine neue größere Filiale unter demselben Marken-Dach an der Kölner Straße 51 einzurichten. Das Blister Centrum wird eine der beiden Etagen dieser neuen Niederlassung füllen.“

Es soll zum 2. Januar 2019 eröffnen und seinen Einzugsbereich im gesamten Rhein-Sieg-Kreis und Bonn haben. Es richtet sich an professionelle Anwender im Pflegesektor und bietet ihnen Lösungen für komplexe pharmazeutische außerklinische Versorgungssituationen. Die hier gefertigten Blister eignen sich ebenso für Privatanwender – hier vor allem ältere Menschen, die Probleme haben, ihre Medikamente zum richtigen Zeitpunkt in der vom Arzt vorgeschriebenen Menge einzunehmen.

Eine Blisterkarte sieht aus wie ein kleines Buch. Auf dem Umschlag stehen der Name und das Foto der Patientin sowie deren Daten. Auf der Innenseite befinden sich Kunststoffbecher aus Klarsichtfolie, die versiegelt sind. Diese sind mit der vorgeschriebenen Medikamentendosis befüllt. Das wird im Blister Centrum erledigt. Eine Blister-Karte enthält Medikamente für eine Woche. Jede Reihe im Blisterheft stellt einen von sieben Wochentagen dar. Der Patient drückt einfach nur zur richtigen Tageszeit seine zur jeweiligen Tageszeit erforderliche Medikamentendosis heraus. Die Medikamentenbecher sind durch Perforation der Blisterkarte auch einzeln abtrennbar.

Dr. Meurer zum Bedarf: „Die Menschen werden älter und haben wachsende Probleme mit der korrekten Tabletteneinnahme. Blisterkarten schaffen Sicherheit, dass die richtigen Medikamente zur richtigen Zeit in der richtigen Dosis eingenommen werden. Fachleute sprechen in diesem Fall von Therapietreue. Blister können Menschen zudem ermutigen, wichtige Medikamente einzunehmen, statt aus Unsicherheit, die falschen zu nehmen, darauf zu verzichten.“ Die Befüllung der Blister ist durch ein Vier-Augen-Prinzip bei der Befüllung und Abnahme sicher.

Zur Entwicklung der Troisdorfer Innenstadt nach fast vier Jahren Stadtumbau erklärte ZiTi-Botschafterin Dr. Meurer: „Die Umgestaltung der Fußgängerzone bietet eine sehr gute Bühne für Handel, Gastronomie und Dienstleistung. Sie war ein Mitgrund für mein sechsstelliges Investment. Wir brauchen noch mehr hochwertigen und individuellen Handel in der Stadt. Die baulichen Voraussetzungen für ein Upgrade im Einzelhandels-Angebot hat die Stadt nun geschaffen.“

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski: „Wir freuen uns über das innovative Unternehmen in Troisdorf. Die Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt war von Anbeginn darauf angelegt, auch private Investitionen zu stimulieren. Das ist hier gelungen. Bereits jetzt ist unsere Stadt dank zweier Kliniken, davon eine ein akademisches Lehrkrankenhaus, einer zentralen Pflegeeinrichtung und der Zentrale von rahm – Zentrum für Gesundheit, ein überregional bedeutender Gesundheitsstandort. Diese neue unternehmerische Initiative in unserer Fußgängerzone ist eine weitere Stärkung des Health-Sektors.“