Körpertherapie Uwe Barthel & Beratungspraxis Karin Scholz
Mit welchen Methoden arbeitet die Gestalttherapie? Körpertherapie Uwe Barthel & Beratungspraxis Karin Scholz Landgrafenstraße 50

Mit welchen Methoden arbeitet die Gestalttherapie?

Meldung vom 04.11.2019

Auseinandersetzung mit sich selbst 

Gestalttherapie im eigentlichen Sinne meint also nicht gestalten von Dingen (z. B. kreatives Tun, obwohl malen oder Tonarbeiten als Ausdrucksmöglichkeit eingesetzt werden können), sondern vielmehr den Prozess, eine sogenannte offene Gestalt zu schließen. Darunter versteht man, etwas Unerledigtes abzuschließen. Dies kann z. B. eine Begegnung mit Kollegen vom Vortag sein, ein Streit bei der letzten Familienfeier, eine wiederholte Demütigung aus Kindertagen oder die (wieder mal) nicht umgesetzten Vorsätze zum neuen Jahr. Es geht um die Auseinandersetzung mit Bedürfnissen, mit dem Ernstnehmen der eigenen Person oder dem Hinterfragen, was uns „Scheitern“ lässt. Und auch, wozu das gut sein könnte!

Oft wird dazu die Arbeit mit dem „Leeren Stuhl“ eingesetzt. Hierbei wird auf einen physisch aufgestellten Stuhl eine Person, oder auch ein eigenes Gefühl oder z. B. ein Körperteil visualisiert, mit dem der Klient/die Klientin eingeladen wird, in Dialog zu treten. Es ist dabei unerheblich, ob also der echte Kollege hört, was der Klient/die Klientin zu ihm sagt, entscheidend für den (Heilungs)Prozess ist, dass der/die Betroffene laut ausspricht, was bisher wahrscheinlich ständig im Kopf kreiste. Dadurch besteht die Möglichkeit, ein Thema befriedigend abzuschließen.

Meldung vom 04.11.2019

Karte

Karte wird geladen ...
Breitengrad: 50.81354
Längengrad: 7.137981